Interview mit Christine Bernhard

Interviewseite

Auf der Interviewseite Helga König und Peter J. König- Buch, Kultur und Lifestyle erschien neben den Besprechungen von acht unserer Weine auch ein Interview mit mir.

Lesen Sie das ganze Interview hier.

Extrem feuchtes Frühjahr – Hoffen auf eine sonnig trockene Sommerzeit

Frühjahr 2016

„Ist der Mai feucht und naß, füllt`s dem Bauer Scheun und Faß“ diese alte Bauernregel trifft leider nur bedingt zu.

In der Vorderpfalz stehen manche Gemüseäcker schon Wochen unter Wasser. Dort schwimmen jetzt Enten. Die feucht warme Witterung fördert den Pilzbefall bei Obstbäumen, Kartoffeln und den Reben. Der „ falsche Mehltau“ findet dieses Jahr so ideale Bedingungen (bei uns 80% mehr Feuchtigkeit im Vergleich zum langjährigen Mittel), daß er mit unseren Bio Mitteln kaum zu stoppen ist. Dennoch kämpfen wir mit unseren Reben, unterstützen sie mit feindosiertem Kupfer und Tees. Unsere biodynamischen Präparate wirken zusätzlich ausgleichend - feinstofflich.

Wir hoffen auf die Widerstandskraft unserer Weinberge und einen stabilen trockenen Sommer.

Dieses Frühjahr war ein herber Lehrmeister. Wir sind in Demut mit der Natur verbunden und sind doch immer wieder fasziniert wie schön und reich sie jedes Jahr gestaltet. Nun blühen die Reben, ihr süßlich feiner Duft zieht durch das Tal. Hoffentlich kommen die verbleibenden Träubchen gut durch und reifen gesund weiter. `

Meiningers Weinwelt über Vinissima, das Weingut Janson Bernhard und unsere Weine

Vinissima

Die Wein-Fachzeitschrift „Weinwelt” hat für diesen Artikel zwei Weine pro Weingut verkostet: einen “Bestseller” und einen Lieblingswein. Unsere beiden Weine wurden mit 87 (unser Gemischter Satz vom Schwarzen Herrgott) und 86 Punkten (unser frischer Weissburgunder) bewertet.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier (PDF-Download)

Pardell-Quartett begeistert im Weingut Janson Bernhard

Die Rheinpfalz berichtet über das Konzert des Pardell-Quartetts.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

Die taz schreibt über unseren Hochzeitswein

Rainer Schäfer hat in seiner Kolumne ”Radikale Weine” in der taz unseren Hochzeitswein vorgestellt. Und er hat schön beschrieben, wie und warum wir an unserem „gemischten Satz” festhalten. Lesenswert nicht nur für Weinkenner!

Hier können Sie den Artikel als PDF herunterladen.

17.3. gelungenes Jubiläumsmenü im Gugelhof Berlin

Über 20 Jahre bietet der Gugelhof am Kollwitzplatz echte Spezialitäten aus dem Elsass, Baden und der Pfalz. Von Anfang an dürfen unsere Weine die Speisen begleiten. Zum ausverkauften Jubiläums Menü kamen 80 gutgelaunte Gäste und feierten mit. Welch ein heiteres und gekonntes Spiel der Aromen, die klassischen Zutaten der süddeutschen Küche wurden leicht und souverän zubereitet, dazu gewagt und passend mit unseren Weinen kombiniert - ein wunderbare Geschmacksreise begann.
Schon der Auftakt war sensationell: Choucroute-Schweinbauch/ Blutwurstpraline/ Sauerkrautschaum dazu : unsere neue 2015er Gewürztraminer - Spätlese rosig, seidig, würzig betörende Aromenfülle
Die Gäste waren verzaubert.
So kann ich Ihnen nur empfehlen, wenn Sie in Berlin sind, gehen zum Gugelhof www.gugelhof.de
und trauen Sie sich was beim Kombinieren von Wein und Speisen. Es lohnt sich.

Der Falstaff Wein Guide über die Pfalz

Falstaff Wein Guide Deutschland 2016

Der aktuelle Weinguide 2016 von Falstaff hat für das Kapitel über die Pfalz unser Weinguts-Foto verwendet, was uns sehr freut!
Anbei noch ein kurzes Zitat aus dem Pfalz-Text von Ulrich Sautter, dem Chefredakteuer Falstaff Wein Guide Deutschland.

Falstaff Pfalz

SWR Winterreise 2015 - unsere Rezepte

Lecker aufs Land

Hier sind die Rezepte vom SRW Folge drei:

http://www.swr.de/lecker-aufs-land/rezepte/-/id=8350496/1dx6l6u

Lecker aufs Land

Lecker aufs Land

Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen zur Sendung ! Hier kommt das Video zum Nachschauen. Viel Vergnügen!

4.1.2016 neues Winterspecial SWR “Lecker aufs Land”

Tine Bernhard

Liebe Weingutsfreunde,

der SWR filmte wieder bei uns eine neue Folge von “Lecker aufs Land”. Diesmal besuchten sich 6 Landfrauen im Winter. Daher kochten wir kräftige, wärmende Genüsse und unsere Herren zeigten auf den Höfen ehr typische Arbeiten aus der kalten Jahreszeit.

Von meiner Staffel war Jutta Braun vom Schwarzwald wieder dabei, die anderen Landfrauen waren schon in der 3. und 4. Folge zu sehen. Obwohl das filmen nun etwas vertrauter war, blieb es ein unglaublich intensives und schönes Erlebnis, die Frauen, Ihre Familien und Ihr Hofleben kennen zu lernen. Die verschiedenen Kulturlandschaften, die unterschiedlichen Hofanlagen, Konzepte und daraus entstehende Produkte sind so vielfältig wie die die Menschen, die das Alles prägen und leben. Ich schätze sie sehr.

Natürlich ging auch mal was schief und zu lachen hatten wir immer was…
Viel Spass !

Termine:
Mi. 30.12. 20:15 Oberschwaben und Bodensee
Mo. 04.01. 20:15 Pfalz und Schwarzwald
Mi. 06.01. 20:15 Hundrück und Oberschwaben

Lecker aufs LandLecker aufs LandLecker aufs LandLecker aufs LandLecker aufs LandLecker aufs LandLecker aufs LandLecker aufs Land

Wieder bei den Besten

Auszeichnungen 2016

Mit Spannung warten die Winzer jedes Jahr auf die neuen Weinführer. Jeder versucht sein Bestes und nicht alle Weine werden gleich verstanden, sind auf dem Punkt, präsentieren sich offen. Das sehen wir im Zellertal oft bei frühen Verkostungen.

Desshalb geben wir unseren Weinen eine längere Fasslagerung mit und manche Weine werden wir erst im darauffolgendem Jahr zeigen. Laut Gault Millau 2016 gelang es uns, “die Qualitäten höher zu schrauben”.

Viel Spass beim Probieren !

neue Winterweinkarte

Ein großer Herbst ist eingebracht, die Fässer sind gefüllt, das “Konzert” der Gärröhrchen ertönt im Keller. Eine gute und glückliche Zeit.
Die holzfassgereiften Rotweine und einige Weissweinspezialitäten ruhten ein Jahr, nun sind sie trinkreif.
Unserem “Zeller Schwarzer Herrgott” widmen wir sogar drei ganz unterschiedliche spannende Weine. Die Lage wird gerade wiederentdeckt und als große Pfälzer Gewächslage “geadelt” .
Wir laden Sie herzlich zum Entdecken ein. Probieren Sie die neuen Weine zu Hause, kommen Sie am Open Friday vorbei oder an den folgenden Samstagen im November und Dezember. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie im Kiwihaus, am liebsten mit kurzer Voranmeldung.

die neue Weinkarte ist da!

Impressionen der Weinlese 2015

Die “Weinlese im goldenen Oktober” mit so vielen fleissigen Helfern hat sichtlich Spass bereitet. Vielen Dank für Bilder an Herrn Hofmann.

Weinlese 2015

Weinlese 2015

Weinlese 2015

Weinlese 2015

Weinlese 2015

Weinlese 2015

Weinlese 2015

Weinlese 2015

Weinlese 2015

Weinlese 2015

Hurra, der Herbst beginnt

Grauburgunder

Hier gehts zum Weinladen

Heute Nacht fielen die ersten Wallnüsse von den Hofbäumen, ein sicheres Zeichen für den Herbstbeginn. Am 15. September beginnt die Weinlese.
Nun hängen die Trauben wie gemalt, ihre „ Goldbäckchen“ fangen an zu schimmern. Sie warten gesund und entspannt auf die letzte Reife. Wir werden mit Rosé, Riesling und der Burgundervorlese beginnen. Sie sind für die Sektspezialitäten bestimmt und brauchen eine zarte Leichtigkeit.
Wir freuen uns riesig auf die neue Lesezeit.

Auch im Keller entwickelten wir biodynamische Impulse weiter. Die besten 2014er Rieslinge sind noch differenzierter und rhythmischer ausgebaut, der maischevergorene Grauburgunder und der leicht schmelzige Chardonnay passen wunderbar in den Herbst. Zum Probieren:

neue Herbstpakete (6 er Paket mit je 2 Flaschen)

„3 mal Schwarzer Herrgott“ , die neue Große Gewächslage der Pfalz
2014 Zeller Schwarzer Herrgott Riesling „unterm Kreuz“
2014 Zeller Schwarzer Herrgott Riesling Gewürztraminer gemischter Satz
2014 Zeller Schwarzer Herrgott Riesling „Turm“ Preis: statt 58,00€ 55,00 €

Goldener Burgunder
2014 Harxheimer Herrgottsblick Grauburgunder trocken
2014 Zeller Königsweg Weissburgunder trocken
2014 Zellertaler Chardonnay trocken Preis: statt 56,00€ 52,00€

Riechen, Schmecken, Hören Sie den Herbst auf dem Hof
Die Weinlese ist zwar ausgebucht , aber wir nehmen uns gerne Zeit und erklären die Weinwerdung.
* Weinverkostung der aktuellen Kollektion
* Einkaufsmöglichkeit mit speziellen Herbstangeboten
* Einblick beim Keltern, Maischen, Gären …
Sa. 3. Oktober ab 16 Uhr

„Shakespeare ganz schön knallig”

Sommernachtstraum

Bericht über den ”Sommernachtstraum” des Zettel Theaters.

Klicken Sie auf das Bild, um den ganzen Bericht zu lesen.

Buxtehude-Ensemble: „Vergnüglicher Opernspass”

Opernspass

Die „Rheinpfalz” berichtet über die Aufführung des Buxtehude-Ensembles. Klicken Sie auf das Bild, um den ganzen Bericht zu sehen.

Deutscher Bürgerpreis für Christine Bernhard

BürgerpreisAm Mittwoch, den 15.Juli, bekamen wir als Unternehmen den Deutschen Bürgerpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement.

Im diesjährigen Focus stand „Kultur erleben – Horizonte erweitern“. Da passte unser ganzheitliches Konzept der ökologischen Weinkultur wohl sehr gut. Wie Landrat Werner betonte, setzen wir uns schon über 25 Jahre für die Verknüpfung von Wein und Kultur ein.

Und das sehr gerne! Deshalb legen wir Ihnen die nächsten Klassiker - die heitere Gluck Oper und den zauberhaften Sommernachtstraum - ans Herz, natürlich begleitet von unseren feinen Bio Weinen und einer leichten Sommerküche.

„Der Gentleman und die Anti-Diva”

Terry Truck und Mouron

Klicken Sie auf das Bild, um die Besprechung zu lesen

„Da lebt der Hof richtig auf”

Cafe des mundo

Klicken Sie auf das Bild, um die Besprechung zu lesen.

Das Leben in den Reben - oder warum wir “laid back” sind

Im Frühjahr und Frühsommer kann man die Grünkraft der Natur besonders gut spüren und sehen. Unsere eingesäaten Begrünungsmischungen blühen nacheinander und bunt. Sie ziehen das Insektenleben förmlich an. Jeden Tag sehen wir Florfliegen, Schwebfliegen, Marienkäfer, Laufkäfer, Hummeln, Wildbienen und die Honigbienen. Phacelia, die blaue Bienenweide, macht Ihrem Namen alle Ehre. Der Tisch für die Insektenwelt ist gedeckt. Sie halten sich gegenseitig in Schach und wir vetrauen auf die zunehmende Ausgleichskraft der Natur. In dem neuen Biodiversitäts Check der Bodensee Stiftung geht es nicht nur um die Vielfalt im Weinberg, auch das intakte landschaftliche Umfeld, das Weingut selbst, seine Energiebilanz, sein Gesamtkonzept wird beurteilt.

Fazit: Wir sind “laid back” im positivsten Sinn, abgelegen von schnellen Trends und Moden, Besucher fühlen sich “aus der Zeit genommen”. Dazu tragen gepflegte Traditionen und eine sehr konsequente Umsetzung des Biogedankens auch bei Veranstaltungen bei, die das Weingut durchführt und umsetzt.

In diesem Sinne besuchen Sie uns, geniessen Sie unsere feinbalanchierten Weine und gehen Sie in die “Sommerfrische”

„Mozart-Lied regt zum Singen an”

Konzert

Den Artikel über das Konzert können Sie hier als PDF herunterladen.

Die ersten neuen 2014 Weine sind da! 



Ein frischer kräftiger Jahrgang, schon jetzt ausgewogen und stark: 
  


14er Sauvignon blanc    
NEU: Frühlingswein aus dem neuen Weinberg
Gelb grüne Aromen von  Zitrus bis Pfirsich
von grünem Tee bis zu einem  erfrischendem Hauch Paprika                                  

14er Silvaner trocken 
der Spargel - Klassiker auch zur Kräuterküche, Lachs … 


14er Riesling Kabinett  trocken
ehrlich   gerade aus,  herzhaft  trocken  -
des Pfälzers Liebling in allen Lebenslagen 


14er Riesling Gewürztraminer  trocken
betörende und feine ausgewogene ” Marriage” von unserem Mischsatz Weinberg im Schwarzen Herrgott, der Zellertaler Hochzeitswein   



“Zitrusfrisch”  -   das Frühlingspaket:

Zitronenfrisch

3 Fl. 2014 Sauvignon blanc , die neuen Wilden 
 
1 Glas  Bio Zitronenchili , frisch gepresst  - leicht, schnell, lecker  
 
plus  Rezeptideen für die Frühlingsküche                                                          
Preis : statt 28,50       26,00 €  plus Versand   



Bunte Boten 

das  6er Paket zum Kennenlernen  

die 4 neuen 2014er + der heitere Rosé + der spritzige Pricco   ´                       
Preis: statt 44,20        40,00 €   plus Versand



Zum Bestellen



Die weiteren 2014er Weine brauchen noch Zeit bis Mai oder atmen den ganzen Sommer in Ihren Holzfässern durch. Das bekommt machen “Langläufern” einfach besser.


Sie werden runder, reifer, rhythmischer und machen dann umso mehr Freude.
Dafür schmecken jetzt die 2013er  sehr fein balanciert, elegant, finessenreich, gut …



Zum Bestellen

Zur Begrüßung des Frühlings, Eröffnung der Terrassen Saison, für genussvolle  Ostermenüs  empfehlen wir einen kleinen entspannten Weinvorrat.


Wir versenden gerne 
und grüßen Sie herzlich!

Christine Bernhard, Bernd Pflüger und das ganze Weingutsteam 



Vom Schneiden und Binden

Unser Winzerjahr beginnt mit dem 7. Januar. Nach den heiligen 3 Königen fangen wir an, jeden Rebstock selbst zu schneiden. Wir lieben diese Arbeit, diese Ruhe und den Kontakt zu jedem Weinberg. Jede Rebe wird nach dem „sanften“ Rebschnitt erzogen. Hier schaut man genau auf den Energiefluss des ganzen Rebstocks und schneidet mit dem natürlichen Rutenaufbau.

Nach dem herausziehen der überzähligen Ruten geht es an das ausbessern und spannen des Drahtrahmens. Er hält über Sommer und Herbst die zunehmende Laubwand und die Trauben.

Das neue Fruchtholz wird bei uns noch komplett mit Kopfweiden gebunden. Graczyina und Mirec sind flinke und fleißige Helfer, die diese traditionelle Methode sehr gut beherrschen. „Einmal kurz, einmal lang, fertig ist der Weidenklang“ damit lernt man die Stamm- und Rutenbindung. Die Kopfweiden beziehen wir aus den pfälzischen Altrheinauen. Sie gelten als besonders artenreiche Baumart (beherbergen Höhlenbrüter wie Fledermäuse und Eulen, frühe Bienenweide). Ihre Ruten sind ein jährlich nachwachsender Rohstoff, die Bindung hält lange, ist komplett abbaubar und sie enthalten die nach ihr benannte Salizylsäure - der man eine leichte natürliche fungizide Wirkung nachsagt.

Alle Frühjahrsarbeiten sollen bis Ostern fertig sein - nicht nur, weil die Rebe mit zunehmender Wärme beginnt, Ihre empfindlichen Augen auszutreiben. All unsere fleißigen polnischen Helfer wollen zurück zu Ihren Familien und Ostern feiern. Ein schöner Rhythmus - auch für uns.

Auch 2015 wieder bei den besten Weingütern Deutschlands

Auszeichnungen 2015

Nun steht es fest: auch 2015 werden wir wieder von den 3 wichtigsten deutschen Weinführern empfohlen. Während der Gault Millau von unserer Gewürztraminer Auslese schwärmt und sie als „grandios“ bezeichnet, zählt uns der Eichelmann zu den besten Bio Betrieben der Pfalz.

Der jetzt erstmals online erschienene Weinguide 2015 vom Feinschmecker attestiert uns 1,5 Trauben ( von 0,5-5 Trauben).

Seit über 10 Jahren stehen wir regelmäßig in den großen Weinführern. Die Redaktionen fordern die jeweils aktuelle Weinkollektion an, verkosten blind und bewerten die Auswahl. Wir sind davon überzeugt, dass unsere ökologische Wirtschaftsweise die innere Qualität unserer Weine steigert. Wenn das auch schmeckbar wird, freut uns das sehr!

Herbst 2014

Ein hektischer Herbst mit einer sehr intensiven Handlese ist nach 7 Wochen gut eingebracht. Wir wollten keine Mittel gegen die aktuell so stark aufgetretene Kirschessigfliege einsetzen und keinen Vollernter.

Unser großartigen Leseteam und die vielen fleißigen Mitmacher der Lesetage im Weingut holten nach und nach gut sortierte Trauben nach Hause, ohne Essig und mit viel Freude und Respekt vor dem Geschenk der Natur. Jeden Tag kelterte Bernd mit seinem Kellerteam die kleinen Lesepartien schonend und lagerte sie in die neuen Tanks und Holzfässer optimal ein. Nun geben die großen und kleinen Gärröhrchen Ihr Novemberkonzert im Keller. Wir probieren das Werden der Weine und hören gerne zu.

„Mut zum Hut”

Mut zum HutVom 26. bis 29. September 2014

Diese einmalige schöne Hutmesse hat schon Tradition im Residenzschloss Neuburg an der Donau. Unglaublich fantasievoll, elegant, heiter, lebensfroh….
Wir begleiten die Hut-Freunde mit unseren echten, feinen Demeter Weinen.

Das MUT ZUM HUT Paket für zu Hause:

elegant, heiter, lebensfroh
2 Fl. Pricco
2 Fl. 2013 Riesling feinherb
2 Fl. 2013 Weißburgunder trocken
1 Glas Zitronen Chili

nur 49,00 € und diesmal frei Haus!

Mehr unter : www.mutzumhut.de

Sonniger Herbstbeginn am 18. September

Kelterhaus

Endlich ist es so weit, die Lese beginnt!
Etwas früher als sonst starten wir mit den frühen Rotweinen: Regent, Rondo und Rehberger für den neuen Rouge á Trois sowie Allegro für den heiteren Rosé. Die asiatische Kirschessigfliege, die sich dieses Jahr extrem rasant ausbreiten konnte, gefährdet vor allem Rotweintrauben mit Ihrer Eiablage und schnellen Essigbildung. Wir setzen keine angepriesene Mittel ein, vertrauen lieber auf die vielfältigen Nützlinge in unseren Weinbergsökosystemen und unsere geschulte selektive Handlese.

Auch die Trauben des neuen 3jährigen Sauvignon blanc und Cabernet blanc Weinbergs sind schon gut reif. Sie schmecken fruchtig süß mit einem Hauch grünem Paprika in der Beerenhaut: Mit Spannung erwarten wir den ersten Wein, den so genannten „Jungfernwein“

Am 3. und 5. Oktober nehmen wir Sie wieder mit zur Weinlese. Ein wirklich buntes Herbstvergnügen, zu dem viele treue „Leser“ immer wieder kommen, weil es so viel Spaß macht. Der 3. Oktober ist ausgebucht, aber am 5. wären noch ein paar Plätze frei.
Und wer nicht den ganzen Tag mitgehen kann, kann später kommen:

Riechen, Schmecken, Hören Sie den Herbst auf dem Hof

wir nehmen uns Zeit und erklären die Weinwerdung.
* Weinverkostung der aktuellen Kollektion
* Einkaufsmöglichkeit mit speziellen Herbstangeboten
* Einblick beim Keltern, Maischen, Gären …
3. und 5. Oktober ab jeweils 16 Uhr

Demeter-Menü Rheinland-Pfalz am 10. Oktober 2014

Demeter-Menü Rheinland-Pfalz am 10. Oktober 2014

Wir laden Sie  herzlich ein -

zu einem besonderen  “Erntedankfest” an einen besonderen Ort,
mit besonderen Lebensmitteln, Weinen und guten Gesprächen.

Feiern Sie mit und gießen Sie mit Kollegen und Freunden, überraschen Sie Ihre Liebsten , lassen Sie sich auf eine rundum  schöne Art verwöhnen.

Hier finden Sie den Info-Flyer mit allen Informationen zum Download als PDF.

Das Weingut Janson Bernhard in der SWR Landesschau

Der SWR hat unser Weingut porträtiert. In diesem kurzen Beitrag erfahren Sie viel über uns und unsere Arbeit. Der SWR schreibt dazu auf seiner Website:

Das Weingut Janson Bernhard ist ein kleines Paradies im verträumten Zellertal. Es besteht aus einer geschlossenen historischen Hofanlage und einem der größten Privatparks der Pfalz. In diesem traumhaften Ambiente finden regelmäßig Theatervorführungen, Hochzeiten, Kochkurse und allerlei lukullische Veranstaltungen statt - die Rezepte der leckeren Bio-Küche stammen meist von der Hausherrin selbst. Christine Bernhard hat das Weingut zu einem Ort des guten Geschmacks gemacht.

Hier finden Sie das Video auch beim SWR.

Zettel-Theater: „Wintermärchen im Wintermantel”

Zettel-Theater

Die Rheinpfalz berichtet über Shakespeares Wintermärchen, gespielt vom Zettel-Theater im Weingut Janson Bernhard. Klicken Sie auf das Bild, um die Besprechung zu lesen.

Gleich zwei „best of”

best of bio

[Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht]

1. “best of Riesling 2014″ gehört zu den größten Riesling Verkostungen weltweit. Dort sind wir auch dieses Jahr mit unserer entzückenden 2012er Riesling Auslese “Eiszeit” ausgezeichnet worden.

2. “best of Bio wine 2014″ ist der Weinpreis der europäischen Biohotels. Dort gewann unser charmamter 2012 Weissburgunder den diesjährigen Award.

Alle Ergebnisse finden Sie hier: http://www.biohotels.info/de/ueber-uns/best-of-bio/wine-2014/

Fotos / Pressestimmen zu Café del mundo im Weingut Janson Bernhard

Fotogalerie

Auf der Website des Fotografen van der Voorden finden sich schöne Fotos des Konzerts von Café del mundo mit ausführlichen Informationen zur Band und Pressestimmen. Direkt zur Fotogalerie geht es hier.

Fotogalerie

Wir gehören zu den „besten Weinmachern der Pfalz”

Die besten Weinmacher der Pfalz

Der Hoema-Verlag hat das Weingut Janson Bernhard aufgenommen in das Buch „Die besten Weinmacher der Pfalz”. Wir freuen uns, in diesem Kreis dabei sein zu dürfen. Der Verlag schreibt über das Buch:

Im Weinbaugebiet Pfalz gibt es so viele hervorragende Weinmacher (selbstvermarktende Winzer und Genossenschaften), dass nur die wenigsten Weinfreunde alle kennen, geschweige denn deren beste Produkte schon einmal probiert haben. Dieses Buch verrät kurz, sachlich und kompetent, was Sie schon immer über ihren Hauswinzer, über andere Weinproduzenten und über Erzeugergemeinschaften wissen wollten: Wie sie im Weinberg und im Keller arbeiten, welche Weinphilosophie sie verfolgen, wie ihr bisheriger Weg nach oben verlief und welche Ziele sie noch haben. Nicht die Beurteilung einzelner Weine, sondern die Information über die Betriebe steht im Vordergrund. Weinbaupräsident Edwin Schrank hat selbst, wie er gesteht, durch die Lektüre viel Neues über die Weinszene seiner Heimat erfahren. Und das will was heißen! Für ihn ist jedes der 100 Porträts Teil eines Mosaiks - “”…und insgesamt ergibt sich daraus ein Bild der Pfälzer Weinbranche in all ihrer schillernden Vielfalt”"

„Jubiläum in Musik gefasst”

Pardall-Quartett

[Auf das Bild klicken, um den ganzen Artikel zu lesen]

Das Pardall-Quartett eröffnete die Konzertsaison in unserem Weingut

Porträt Weingut Janson Bernhard im Svenska dagbladet

Porträt im Svenska dagbladet

Ein schöner kulinarischer Reisebericht über deutschen Riesling und unser Weingut in der großen schwedisches Tageszeitung “Svenska dagbladet”.

Den kompletten Artikel können Sie hier als PDF herunterladen.

Weingut Janson-Bernhard feiert 275 Jahre mit einem Veranstaltungsreigen

IN VINO JUBILARE – 1739/2014

Festliche Höhepunkte mit Barock Konzert am 1. Mai und Weinkultur am Himmelfahrtswochenende. Neue Musikreihe im alten Salon: Vino Musica

ZELLERTAL-HARXHEIM: Auf stolze 275 Jahre und acht Generationen Landwirte und Weinbauern blickt das Weingut Janson Bernhard in diesem Jahr zurück.

Was mit Abraham Janson im Jahre 1739 begann und über die Generationen weitergeben wurde, wird seit über 20 Jahren von Christine Bernhard erfolgreich fortgeführt und weiter zeitgemäß zum Blühen gebracht: Ökologische Weinkultur erlebbar, schmeckbar und begreifbar zu machen – das ist der Leitgedanke und Geist der engagierten Winzerin.

Galten die Bernhards schon immer als innovative Weinbauern und Impulsgeber für die Region. Der imposanten Privatpark und der historische Gebäudekomplex zeugen von diesem Schaffen und Wirken durch die Jahrhunderte durch.

Neu belebt wird das Weingut seit Jahren von vielen Weinfreunden und Besuchern, die an den zahlreichen Veranstaltungen teilnehmen und rund um die ökologische Weinkultur die Sinne verfeinern. Diese “mutige Aufbauleistung” belohnte die Schweißfurth Stiftung mit der Vergabe des “Agrarkulturpreis” im Jahr 2001 an Frau Bernhard. 2011 erhielt sie den “Förderpreis Ökolandbau“ des Bundes für Ihr Gesamtkonzept. Mit ihrem Partner Bernd Pflüger blickt Sie stolz in die Zukunft: „Wir haben hier im Zellertal ein einzigartiges Kleinklima, besondere Weinbergslagen und eine lange Weinbautradition. Im Jubiläumsjahr wollen wir mit unserem Veranstaltungsreigen den Zellertaler Riesling zum Schwingen und Klingen bringen und im Keller, Park und Weinberg der ökologischen Weinkultur huldigen.“

Der Jubiläumsreigen – Drei festliche Höhepunkte mit besonderem Bezug zur Geschichte und Kultur des Weingutes:

01. Mai 2014: Barockkonzert im Kreuzgewölbe „275 Jahre – jung und voller Sinnlichkeit“ mit dem Pardall Quartett.

29.05.2014 - 1.6.2014: Flüssige Bodenkunde und Jahrgangspräsentation im Kreuzgewölbe und Keller. 29.5.2014: Wanderung und Picknick im Weinberg.

01.06.2014: Zettels Theater im Park, Lesung in den Bäumen „Unter dem Milchwald“ von Dylan Thomas

21.09.2014: Neue Reihe im im alten Salon : vino musica. „Riesling hört Bach“ .

Dolce Vita auf Pfälzische Art Falstaff 2/2014

Der neue Chefredakteur für Falstaff Deutschland besuchte die Pfalz und war begeistert. Eine solche Vielfalt und Variantenreichtum an Weinen hatte er nicht erwartet.
Unser Taubrunnen Riesling gehört zur Spitzenklasse der Pfalz und ist doch so ganz eigenständig, ein ausgereifter Zellertaler eben. Und einer der günstigsten obendrein.

92 Punkte Taubrunnen 2012 Riesling trocken

Hier die Beschreibung von Ulrich Sautter:

Verschlossen, eine Spur hefig, Gummi – nicht extrem von der Spontangärung beeinflusst, aber doch etwas. Ebenfalls eine Spur großes Fass. Stattlicher Körper, weit ausgreifend, reicher Hintergrund, leicht viskos, eher dezente Säure, eine Ahnung kommender Würze. Sehr hochwertig, dabei nicht forciert und im idealen Reifefenster ohne Botrytis. Grundseriös

Unser Top Riesling zum Bestellen: Weinladen

Gute Bewertungen 

Weinführer

Auch 2014 zählen uns die drei wichtigsten Weinführer zu den besten Weingütern Deutschlands  : Gaullt Millau  2014, Eichelmann, Feinschmecker  

Bei der Verkostung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz  bekamen wir

3  Goldmedaillen: 
2012 Zeller Schwarzer Herrgott Riesling Spätlese  
2012  Zellertaler Auxerrois feinherb
2012 Zellertaler Rielsing Kabinett

und 6 Silbermedaillen:
2012 Zeller Kreuzberg Gewürztraminer Spätlese 
2012 Zellertaler Silvaner trocken
2012 Zeller Schwarzer Herrgott Riesling Gewürztramneier ( Mischsatz)
2012 Zeller Kreuzberg Riesling Kabinett trocken  
2012 Zellertaler Weissburgunder trocken
2012 Zellertaler Riesling trocken
 
In den beiden renommierten  Riesling Verkostungen “Best of Riesling” und “Pro Riesling” gelangten sogar unsere Kabinett Rieslinge in den Endauswahl. 

Das vegetarische Menü mit unserem Auxerrois

Menü aus Essen und Trinken

[Auf das Bild klicken um den ganzen Artikel zu lesen]

Rezept aus dem Essen & Trinken Heft 12/2013, das zu unserem Auxerrois empfohlen wird.

Essen & Trinken 12/2013

Herbst 2013

Herbst

Am 30. Oktober wurden die letzten Trauben, eine Gewürtraminer “Diva” mit über 110 Grad Oechsle gelesen. Welch schönes Geschenk zum Abschluss des launischen Herbstes 2013.
Aline Burgemester, unsere “Azubine” , schoss das Bild nach Westen zum Donnersberg.

Video-Porträt im SWR: Weingut!

Unter dem Titel „Weingut!” hat der SWR eine Wochenserie mit Porträts von WinerInnen und Weingütern gesendet. Autor und Weinjournalist Paul Weber gibt dabei Einblicke in die Lebenswelt der Winzer, stellt ihre Familien vor, Weingüter und Weine.

Auf der SWR-Seite mit dem Video finden Sie auch einen Hinweis zu dem neuen Buch von Paul Weber, das Sie entweder über den SWR oder direkt im Weingut bestellen können:

http://www.swr.de/landesschau-rp/wochenthema/weingut-winzerserie/-/id=820318/nid=820318/did=12129752/8iz0ka/index.html

21.10. Weingut! SWR-Landesschau

In der Wochenserie “Weingut!” stellt der Journalist Paul Weber in neun ungewöhnlichen Filmen neun seiner Meinung nach genauso ungewöhnliche Menschen vor. Vom 30.9-4.10. und 21.-25.10. gibt er Einblicke in die Lebenswelt dieser Winzer, stellt ihre Familien vor, Weingüter und Weine. Der Beitrag über uns läuft am

21.10. SWR-Landesschau Rheinland-Pfalz 18Uhr 45.

Herr Weber kam schon Mal zu uns und fragte, fragte, fragte, schwieg, fragte. Gerade seine Pausen sind großartig und lassen Raum.

Parallel zur Serie erscheint sein Begleitbuch

” Weingut! 36 Winzer, 36 unvergessliche Tage!”

Wir fühlen uns geehrt, dabei zu sein und sind auch ziemlich auf seine Bildsprache gespannt.

2 Siegerweine bei den “ECO-Winnern” 2013

In der großen Verkostung der ECO VIN Weingüter wurden gleich zwei Weine von uns ausgezeichnet.
Der außergewöhliche Zellertaler Mischsatz Riesling-Gewürztraminer hat es schon wieder aufs Treppchen geschafft und der Riesling “Eiszeit” wird ein Winter-geschenk für Sie werden…

“Die Früchte deines biodynamischen Anbaus spürt man immer deutlicher. Deine Weine schwingen so fein”

schrieb uns Dagmar Ehrlich, Weinjournalistin und JuryMitglied

Der Michaelitag am 29. September

Der Michaelitag, der 29. September, ist ein wichtiger Tag für die Präparatebereitung im biodynamischen Weinau. Es ist die Zeit der herbstlichen Tag- und Nachtgleiche. An diesem Tag graben wir das Hornkiesel aus der Erde und legen die neu gefüllten Kuhmisthörner in die Erde. Sie bleiben jeweils ein Sommer- oder Winterhalbjahr im Boden, nehmen die Kräfte der Erde auf und helfen, als Präparat in homöopathischen Dosen ausgebracht, das innere Gleichgewicht unsere Weinberge zu finden.

Hervorragend

Auch dieses Jahr wurden unsere Zellertaler Weine vom “Pro -Riesling-Erzeugerpreis 2013 ” als herrvoragend eingestuft.
Von über 1100 verkostenen Weinen kamen

der 2012 er Riesling Kabinett feinherb und
der 2012 er Zeller Kreuzberg Riesling Kabinett trocken

in die Finalprobe.
Die beiden gibt es übrigens mit unserem Zellertaler “Hochzeitwein” Riesling Traminer - siehe VINUM -
im Weinladen als “Riesling Reigen” zu probieren. Zum Wohl - das Zellertal

Kleiner Urlaub

vom 28. August bis 5. September sind wir in Urlaub. Der Weinversand über den den Weinladen geht allerdings weiter.
Wir wünschen sonnige Spätsommertage.

Grillpaket mit Apfel-Chili

Sommer, Sonne, Grillpaket mit schönen kühlen Weinen…

1 Fl. 2012 Riesling Zeller Kreuzberg trocken
1 Fl. 2012 blanc de noir trocken
1 Fl. 2012 Weisssburgunder trocken
und NEU dazu:
1 Glas
hausgemachte “Apfel-Melonen-Chili”, wirklich scharf und fruchtig
Herrlich auch zu gegrilltem Gemüse… 25,50 €

Hier finden Sie unser AC13 Grillpaket im Weinladen

Vinum 5/2013: Zellertal

In der Ausgabe 5 / 2013 der Weinfachzeitschrift Vinum erschien ein längerer Artikel über das Zellertal.

Klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen.

Vinum entdeckt das Zellertal und unseren “Zeller Schwarzen Herrgott”

“Nur wenige lebende Menschen haben je vom Zellertal gehört. Das dürfte sich bald ändern, denn das Tal, in dem die Nordpfalz an Rheinhessen grenzt, erwacht gerade zur alten Größe” so beginnt der Artikel in Vinum, Europas Weinmagazin und stellt Winzer, Weinberge und Weine vor.
Unser 2012 er “Zeller Schwarzen Herrgott” Riesling Gewürztraminer wird freundlich beschrieben:
“Im gemischten Satz angebaut, duftige Nase, Pfirsisch, Litschi und Rosen.Gute Struktur, die leichte Neigung zur Üppigkeit wird kontrastiert durch die typische mineralische Note, die der Schwarze Herrgott garantiert. Guter begleiter zu Fisch, Meeresfrüchten und Fenchel.”
Nur der Preis von 17,50 € stimmt nicht ganz.
Er kostet 8,50 € und passt wunderbar in den Sommer.
Zum Wohl - das Zellertal

Ein Frühlingsinterview des SWR Rundfunks über den Park

Hier finden Sie die Audiodatei eines Fühlingsinterviews des SWR:

http://www.jansonbernhard.de/audio/mitschnitt.mp3

Frühlingsbrief

Die Apfelbäume hinterm Zaun erröten.

Die Birken machen einen grünen Knicks.

Die Drosseln spielen, auf ganz kleinen Flöten,

das Scherzo aus der Symphonie des Glücks.
aus „Die 13 Monate“ Erich Kästner

Zellertal, 24. April 2013

Liebe Freunde des Weinguts,

Im Jahreszyklus der Weinrebe und des Kellers sind wir schon gut im Frühling angekommen. Alle Weinberge sind geschnitten und mit Weiden geheftet, das Schnittholz ist gehäckselt und die ersten Weinbergskräuter sind gesammelt. Auch die biologisch-dynamischen Präparate zur Förderung der Bodenaktivität sind ausgebracht. Im Keller reifen noch Rotweine und besonders langlebige, weiße Spezialitäten. Die jungen Weißweine wurden mit Achtsamkeit auf Flaschen gefüllt. Sie läuten den neuen Weinjahrgang ein:

2012er: erfrischendes Aromenspiel, dicht und facettenreich, unterlegt mit klarer Zellertaler Mineralität und einer kräftigen ausgewogenen Säure - eine herzhafte Heiterkeit auf der Zunge

Auf der „Pro Wein“ in Düsseldorf fanden die jungen 2012er Weine viel Anklang beim Fachpublikum. Nun zeigen wir Sie Ihnen voller Freude.

Zur Begrüßung des Frühlings empfehlen wir besonders den Silvaner und Weißburgunder zum Spargel, sowie den blanc et blanc und den fruchtigen Rosé für laue Sommerabende. Auch die beliebten Probierpakete im Internet und in der Weinkarte sind für Sie bereits geschnürt.

Wer ausgiebig die neuen Weine erkunden möchte, dem sei unsere Jahrgangspräsentation „Sommerwein & Weinbergsglück“ am Wochenende von 30.5 - 2.6. empfohlen. An Fronleichnam, dem 30.5., wandern wir zusätzlich in den verschiedenen Weinbergslagen und picknicken am Zeller Schwarzen Herrgott – eine fröhliche Art, die Lagen und das Tal mit uns zu erkunden.

Im neuen Kulturkalender finden Sie schöne weitere Gelegenheiten, uns zu besuchen. Er gilt, wie die Weinkarte, ein ganzes „Weinjahr“. Viele Freude beim Schmökern, Planen und Probieren.

Seien Sie herzlich gegrüßt und Willkommen

Ihre Christine Bernhard, Bernd Pflüger und Mitarbeiter

Lesung mit Martin Seidler

Die Lesung von Martin Seidler verzauberte alle Zuhörer - ein kleine Sternstunde im immer noch schneeverwehten “Märzwinter”.

Er versprach, wieder zu kommen. Wir freuen schon jetzt auf ein Wiedersehen!  

Hier noch ein kleiner Bericht im Blog:

http://www.sinn-voll.com/wordpress/?p=618

Erich Kästners „Die 13 Monate“ - eine Lesung mit allen Sinnen

Martin SeidlerBegeben Sie sich mit Martin Seidler (SWR) auf einen literarisch musikalischen Spaziergang durchs Jahr und auf eine kleine Genussreise!
Dabei gehen wir der Frage nach: Gibt es für jede Jahreszeit den passenden Wein?
Die Antwort darauf sollten Sie nicht verpassen!

Samstag 16.März 2013 19 Uhr
hier  anmelden

Riesling „ Eiszeit “

Frau Schwarz bei der Eisweinlese

Die fleißige Frau Schwarz bei der Eisweinlese.

Riesling-Eiszeit

Nun ist es amtlich, der letzte Schatz der 2012er Lese ist eine wunderschöne Riesling Auslese mit „coolem Touch“.
Und das kam so:

Ein unerschrocknes Team von freiwilligen Harxheimer versprach den beiden hiesigen Weingütern bei nächster Gelegenheit eine Eisweinlese mitzumachen. In der Nacht vom 8. auf den 9. Dezember fror es endlich auf -11 Grad Celsius. Morgens um 5 Uhr fuhren aufgeregte kleine Traktoren durchs Dorf in die Weinberge. -7 Grad Celsius reichte für den Lesebeginn im Dunkeln. Die durchgefrorenen Traubenbeeren fielen wie Murmeln in die Eimer. Gunter Herweck trug Logel für Logel aus den Reihen zur Bütte.

Mit vielen guten Sprüchen und Witzchen begleitet ernteten wir gemeinsam:

rund 140 l für Weingut Ochsner
rund 150 l für Weingut Janson Bernhard

Dass unsere kostbare Essenz „nur“ 110 Grad Oechsle wog und damit kein Eiswein wurde, der beginnt bei 120 Grad Oechsle, störte uns wenig. Es war ein wunderschönes Erlebnis und nun ist der Jungwein soweit durchgegoren, dass es ein unerwartetes Geschenk des Jahrgangs wurde:
Exotische Düfte von Quitte bis Ananas spiegeln sich am Gaumen wieder, gepaart mit Zellertaler Mineralität - ein echter Schatz!

HERZLICHEN DANK an alle, die mithalfen den Schatz zu bergen – vor allem dem Haschemer Orga Team!

Das Team

Eiswein

Gute Nachrichten

Auszeichnungen 2013

2013 wieder in allen wichtigsten Weinführern

Man darf es ja nicht erwarten, aber auch 2013 stehen wir  wieder  in den drei wichtigsten deutschen Weinführern -  Tendenz positv.
2013 Eichelmann
2013 Feinschmecker
2013 Gault Millau

Silber für Incarnatum
Der 2011er Incarnatum erhielt  Silber im neuen international ausgeschiebenen PIWI Preis für pilzwiderstansfähige Rebsorten.
Leider ist es schon ausgetrunken, aber der 2012er reift im Holzfass - ruhig und vielversprechend.

Zum Advent 2012

Liebe Freunde der ökologischen Weinkultur,

je länger ich mich mit den schier unerschöpflichen Facetten der ökologischen Weinkultur beschäftigen darf, umso mehr sprechen mich alte Sätze über den Wein und seinen Sinn in der Welt an.

Frau Freyers Ausstellung »Der Geist soll nicht im Trockenen wohnen« begleitet uns schon den ganzen Herbst und wird bis zum 7.12. zu sehen sein. Die wohlgesetzten Handschriften entfalten eine ganz eigene Kraft. Leise und doch mächtig stehen die Sätze im Raum. Essenzen aus verschiedenen Jahrhunderten, aus tiefen Begegnungen mit Wein, aus mystischen Verbindungen steigen hoch. »Wein erfreue des Menschen Herz« (Psalm 104 V15) empfinde ich in seiner extremen Schlichtheit als besonders weise.

So gesehen verschenken Sie mit einer schönen Auswahl guten Weines für den Winter recht viel Herzenfreude. Die Weine aus den alten Weinbergen, den Grauburgunder und den Taubrunnen Riesling möchte ich Ihnen für die Festtage besonders empfehlen. Für schöne Desserts und kleine Adventskaffeekränzchen, eignet sich jetzt die entzückende nobelsüße Riesling Spätlese sehr gut.

Wie jedes Jahr laden wir Sie sehr herzlich zu unserem »Advent im Weingut« am 2. Advent ein. Sie können nach Herzenslust alle aktuellen Weine probieren und viele Leckereien aus der Gutsküche auswählen. Feine Bio-Lebkuchen und Früchte-Naschwerk locken ebenso wie »Lolos Bratapfel« im Café Advent. Auch die handgefertigten Holzarbeiten von Frau Wunderlich, Uli Wegerles wunderschöne Schals und Schmuck, Wolf Münninghoffs Steinkrippen und die weihnachtlichen Gebinde der Gärtnerei Bessai finden Sie wieder. Frau Meidlinger fertigt Variationen schöner Sterne und hübsche Vogelfutterglocken. In der neu eingerichteten Schreibstube dürfen Sie Frau Freyer beim Kalligraphieren über die Schulter schauen.

TIPP: Bringen Sie Ihren Lieblingstext, Spruch oder ein Gedicht mit. Diese werden individuell für Sie schön geschrieben.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine gesegnete Weihnachtszeit und ein neues, hoffentlich herzerfrischendes Jahr.

Ihre Christine Bernhard,
Bernd Pflüger und das ganze Weingutteam

Herbstzeit ist Erntezeit …

Herbst

Wir Winzer sind in freudiger Anspannung – wie schmecken die Trauben? wie reif sind Sie? wie unversehrt sind die Beeren ? Jeden Tag schätzen wir die Möglichkeiten und den Witterungsverlauf ab. Wir lesen bewusst mit der Hand und können auch noch entscheiden wie wir lesen : die gesunden Trauben vorweg, die Edelfaulen hängen lassen- für Beerenauslesen etwa, oder umgekehrt. Dieses Jahr scheinen die Bedingungen für Eiswein nach langer Zeit wieder einmal günstig. Die Trauben sind noch sehr gesund, die Stiele fest und der Winter könnte früh eintreten - mal sehen, was uns die Natur dieses Jahr schenkt. Die bisherige Witterung mit den häufig sonnigen Tagen und kühlen Nächten sind jedenfalls prädestiniert für fruchtig elegante Weine und wir können die letzte Reife riskieren – herrlich.
Unsere offiziellen Lesetermine am 3. und 6. Oktober waren sehr gut besucht und es machte uns allen viel Spaß. Einige kommen ja immer wieder, für Andere waren es erste Einblicke in die Weinlese mit viel Lachen, Erzählen, Zuhören, Schmecken, Riechen, Rechnen (manchmal) und Entspannen…ein echtes Herbstvergnügen eben.

Es ist für uns eine hohe und konzentrierte Zeit, in der sich so viel entscheidet und wo wir buchstäblich die Arbeit eines ganzen Jahres ernten - ich liebe diese Zeitspanne sehr.
Gerade weil sie so viel von uns allen im Weingut verlangt, ist es wichtig, ab und an inne zu halten. Eine ganz andere Arbeit war zu Michaeli, der Herbst Tag- und Nachtgleiche, den Hornmist für das nächste Jahr einzugraben. Er wird zu Ostern, zur Zeit der Frühjahr Tag- und Nachtgleiche wieder ausgegraben und als biodynamisches Präparat zur Harmonisierung des Bodenlebens eingesetzt. Es sind Impulse, die der Erde, den Reben und uns gut tun.

http://www.demeter.de/Verbraucher/Landwirtschaft/Praeparatearbeit

Hörner
Unsere Hörner vor dem Eingraben

„Lecker aufs Land” - Kulinarische Reise durch den Südwesten mit dem SWR

Lecker aufs LandFünf Landfrauen besuchen sich mit einem alten Bus und kochen um die Wette. Was da alles passieren kann und wen sie treffen, sehen Sie in der neuen Staffel vom SWR. Wir stellen das Weingut und das Zellertal vor, kochen bewusst einfach und pur und haben sehr viel Spaß an dieser neuen „Erfahrung“ von Land und Leuten. Wir sind sehr gespannt auf den Film…

TIPP:
Mittwoch 22. August 20:15 SWR Fernsehen

Passend dazu können Sie hier unser Probierpaket „ZELLERTALER LANDPARTIE” bestellen mit Verjus, Zitronen Chili und Ingwer-Engel.

Spanischer Abend

Spanischer Abend

[Auf das kleine Bild klicken für eine größere Ansicht]

7.Juli 2012 Rheinpfalz
Der spanische Abend am 4.Juli 2012 war ein zauberhaftes Geschenk für
alle die dabei waren.

Johanni - und der Sommer beginnt …

An diesem Wochenende feiern wir in Harxheim das zauberhafte Zellertal, ein Kunst- und Handwerkermarkt mit buntem Treiben in den Höfen und viel „Spass uff de Gass“.

Es findet heuer gerade an Johanni statt, die Zeit der längsten Tage und kürzesten Nächte. Zur „Mid-Sommer-Nacht” am 24. Juni gibt es viele Bräuche und Geschichten, die naturgemäß heute noch mehr im Norden Europas gefeiert werden, die aber auch in Mittel- und Süd Europa auf uralte Traditionen und Naturbeobachtungen zurückgehen.

So symbolisiert Johanni das Ende des Frühjahrs mit seinem Knospen, Grünwerden und Blühen. Das Blattwachstum wird langsamer, die Spitzen der Rebtriebe fangen an sich zu neigen, der Reblütenduft verfliegt – eine schöne, eine hohe Zeit, das Pendant zu Weihnachten und zur Winter-Sonnen-Wende. Nun scheint die Natur einen Moment inne zu halten, ein Wandel vollzieht sich- und Alles will reifen, Frucht werden, der Sommer ist da.
In Harxheim feiern wir den längsten Tag mit einem Johannifeuer aus Rebknorzen und alten Holzfässern, hinter „Wein in Flammen“ stehen auch kulinarische Überraschungen. Sie dürfen gespannt sein.

kleine stolze Sommermeldung
die Anzahl großer und kleiner, offizieller und interner, regionaler oder auch sortenspezifischer Weinwettbewerbe nehmen zu. Um dieser Inflation Einhalt zu gebieten und um uns zu konzentrieren, haben wir uns entschlossen, nur noch an wenigen und für uns „wertigen“ Wettbewerben teilzunehmen.

Hier schon einmal die ersten Ergebnisse:

ECO Winner 2012
bundesweite Verkostung von allen ECO VIN Weingütern
1. Platz 2011 Weißburgunder trocken
3. Platz 2011 Gewürztraminer Beerenauslese

Übrigens können Sie unsere „Diva“ auch wieder im Deidesheimer Hof zu spannenden Vorspeisen oder Desserts genießen - fragen Sie Herrn Weber!

best of riesling 2012
internationale Verkostung des Weinbauministeriums Rheinland-Pfalz, dieses Jahr mit 2.373 Rieslingen aus 11 Nationen und 3 Kontinenten
im 2-jährigen Rhythmus, wahrscheinlich die größte ihrer Art weltweit

Top 100 2011 Riesling Taubrunnen 89 P.